Suche
Melanie 30.12.2014 10:43 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Neue Regeln ab 2015

Neues Jahr, neue Regeln: Zum ersten Januar 2015 gibt es für Facebook-Mitglieder einige Änderungen. In erster Linie betreffen die Neuerungen die Nutzungsbedingungen, die Richtlinien für den Umgang mit den Daten der Nutzer sowie die Werbeanzeigen, die auf den jeweiligen Profilen eingeblendet werden.

Die Änderungen müssen Mitgliedern allerdings gar nicht zwangsläufig auffallen. Denn wer sich im neuen Jahr einloggt, stimmt den Neuerungen ganz automatisch zu.

Neue Datenrichtlinien und Nutzungsbedingungen

Die Datenrichtlinien sollen ab 2015 laut Facebook „genauer und kürzer“ sein. Dieser Teil der Nutzungsbedingungen soll für Mitglieder so leichter verständlich gemacht werden. Wesentliche Aspekte, die beispielsweise die Konto-Einstellungen betreffen, werden nun stattdessen im Leitfaden „Grundlagen zum Datenschutz“ aufgeführt.

Neue, von Facebook erarbeitete Funktionen – wie etwa die Möglichkeit, Produkte zu kaufen, ohne Facebook vorher verlassen zu müssen – sollen durch die veränderten Bedingungen demnächst einfacher nutzbar sein.

Eine weitere Änderung gibt es bei der Auswahl der Werbeanzeigen, die auf den einzelnen Profilen angezeigt werden. Damit die Anzeigen für den jeweiligen User möglichst „interessant und relevant“ sind, werden alle Informationen, die Facebook bereits über seine Mitglieder gesammelt hat, genutzt, um die Werbung an die persönlichen Interessen und Vorlieben anzupassen.

Die auf dem Smartphone installierten Apps werden ebenso für die Zusammenstellung der „relevanten Werbeanzeigen“ analysiert, wie die Internetseiten, die Mitglieder neben Facebook sonst noch besuchen.

Facebook nutzt schon länger diese Strategie, um die Kampagnen seiner Werbepartner möglichst erfolgreich zu gestalten. Durch die ab 2015 eingeführten neuen Regeln kann diese Art des Marketings jedoch stark ausgeweitet werden.

Facebook will keine persönlichen Daten weitergeben

Um Kritik entgegenzuwirken, teilt Facebook mit, dass keine Daten (wie Namen oder E-Mail-Adressen) weitergegeben werden sollen, die es ermöglichen, ein Mitglied persönlich zu identifizieren.

Außerdem sollen Mitglieder bald mehr Kontrolle über die eingeblendeten Werbeanzeigen erhalten. So können sie beispielsweise einsehen, warum gerade diese Werbung eingeblendet wird, und sich selbst gegebenenfalls aus der entsprechenden Zielgruppe entfernen.

Wer überhaupt keine auf ihn persönlich abgestimmte Werbung angezeigt bekommen möchte, kann das ebenfalls einstellen. Allerdings geht das nur über andere Plattformen und nicht bei Facebook selbst.

facebook-tricks.de Newsletter
Du willst ein Facebook Super Nutzer werden?
Dann abonniere unseren kostenlosen Newsletter
und du verpasst garantiert keinen Trick mehr!