Suche
Melanie 23.04.2015 11:30 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Facebook speichert Inhalte, die gar nicht gepostet werden

Facebook sammelt weit mehr Daten als Nutzer glauben. Wie jetzt ein irischer Computerexperte herausfand, speichert das soziale Netzwerk auch die Texte, die Mitglieder eingeben, ohne sie jedoch anschließend zu posten.

Auch unveröffentlichte Texte werden gesammelt

Wenn jemand beispielsweise ein Status Update oder einen Kommentar in ein entsprechendes Textfeld schreibt, sich dann aber dazu entschließt, es wieder zu löschen, anstatt den Text zu veröffentlichen, speichert Facebook diesen Eintrag trotzdem. Bisher hatte das Unternehmen stets das Gegenteil behauptet.

Príomh Ó hÚigínn, ein technischer Berater aus Irland, der diese Tatsache jetzt ans Licht brachte, ist von seiner Entdeckung selbst überrascht. In Zukunft will er besser darauf achten, was er bei Facebook eingibt – selbst wenn es ja eigentlich gar nicht gepostet wird, schrieb er in seinem Blog.
Facebook speichert auch unveröffentlichte Texte

Die Rechtslage ist unklar

In seinen Richtlinien äußert sich Facebook nicht klar zu derartigen Dingen. Zwar gibt es keine konkreten Informationen darüber, dass auch Inhalte gesammelt werden, die Mitglieder löschen, ohne sie zu veröffentlichen. Allerdings könnte die eher schwammig formulierte Aussage darüber, welche Daten gesammelt werden, auch diese Inhalte mit einschließen. Welche Rechte Facebook also genau hat und was „illegal“ wäre, ist schwer zu sagen.

Sicher ist jedenfalls, dass wohl kaum ein Facebook-Nutzer erwartet hat, dass der Konzern auch Beiträge speichert, die er dann doch nicht veröffentlichen wollte.

facebook-tricks.de Newsletter
Du willst ein Facebook Super Nutzer werden?
Dann abonniere unseren kostenlosen Newsletter
und du verpasst garantiert keinen Trick mehr!